Die Kraft der positiven Bewegung Zarabande – Zentrum fuer Dynamische Entspannung  
Was ist die Rossini-Methode?
Hintergrund
Seminare und Veranstaltungen
Aus- und Fortbildung
Individuelles Intensivtraining / Rossini-Therapie
Die Rossini-Reise auf CD
Unser Zentrum
Kontakt und Anmeldung
Presseberichte
Links
Home
Impressum
 

Überblicksinfomationen zu den
Aus- und Fortbildungen

in Dynamischer Entspannung

Leitung: Dipl.-Psych. Peter Bergholz
(Stand: Oktober 2012)

 
Vorbemerkung: Dynamische Entspannung und „Rossini-Methode"
 
Wir sprechen in diesen neuen Ausbildungsinformationen durchgäng von "Dynamischer Entspannung" (DE). Dieser Begriff schließt die Rossini-Methode ein.
 
I        Endlich entspannt! Die große Sehnsucht …
Jeder spürt es, und die Zahlen sind überdeutlich: Der Stresspegel steigt in allen Bereichen des Lebens: in den Unternehmen und Behörden, in Krankenhäusern, Schulen, sozialen Einrichtungen und anderen Berufsfeldern und auch in den Familien. Selbst in der Freizeit fällt das Abschalten und Loslassen immer schwerer. Und eine Wende ist nicht in Sicht!
Die gesundheitlichen, psychischen und sozialen Auswirkungen sind gravierend. Sie verlangen nach effektiven Instrumenten, mit denen sich jeder Einzelne künftig besser schützen und kurieren kann.

Die Widerstandskräfte zu stärken und Wege zu finden, die zu den individuellen Bedürfnissen passen – darum geht es! Viele versuchen es mit den „Klassikern“ – Autogenes Training, Meditation, Progressive Muskelentspannung – schaffen aber das regelmäßige Üben nicht. Oder erleben diese Methoden als zu ruhig, zu langweilig, einschläfernd. Oder gar als stressig.
 
„Ich will nicht schon wieder irgendetwas machen müssen!“ - „Keine Lust, wieder eine neue Methode lernen zu müssen, dann mache ich lieber gar nichts mehr!“ - “Nicht noch mehr!“ - "Was bringt mir Entspannung auf der Übungsmatte, wenn ich sie nicht im Alltag umsetzen kann?"

So denken und empfinden heute viele Menschen und können daher häufig nicht die erforderliche Motivation für die klassischen Entspannungsmethoden aufbringen.
Die Dynamische Entspannung geht einen neuen Weg: Sie ist bewegt, nimmt Musik zur Hilfe, bringt Laune. Und sie greift überall, ist überall einsetzbar, wo  Spannungen, Stress, Druck, Überforderung, Herausforderungen, Hilflosigkeit, Konflikte entstehen können.
 
II       Geschichte und neue Erkenntnisse
Dieses neue Programm löst die Ausbildungsstruktur ab,  die wir seit 1993 durchgehend vor allem in unserem Zentrum im Odenwald (Rhein-Main) sowie  in Hamburg durchgeführt haben und zu der es zusätzlich auch Ausbildungsprojekte im Saarland und verschiedenen Städten (München, Berlin, Nordhorn) gab.
Hirnforschung, moderne Medizin und Psychologie haben in den letzten Jahren sehr viel Neues über das Wesen des Menschen entdeckt. Daher wissen wir heute auch viel besser, wie eine wirksame Entspannungsmethode funktionieren kann.
Sie muss
·                    schlicht und ergreifend Spaß bringen.
·                    auf das Körpergefühl abzielen, also mit Bewegungen arbeiten.
·                    zeitnahe Erfolgserlebnisse ermöglichen.
·                    umgebungsunabhängig sein. Entspannung auf der Übungsmatte ist zu wenig.
 Heute brauchen Menschen vor allem Instrumente fürs Leben draußen.
Über allem aber steht die neurobiologische Erkenntnis: Entspannung ist nur der Anfang, das Beste kommt danach: der Innere Einklang! Dieser Erkenntnis folgt die Dynamische Entspannung. Sie bietet  ein Entlastungs-, Entschlackungs- und Aufbauprogramm für das Nervensystem und damit für unser Fühlen und Denken. Sie ist einfach und plausibel, bringt Laune und wirkt sofort.
 
Nicht die lockere Muskulatur allein kann die Entspannung bringen, die wir so dringend brauchen. Tief ent­spannen können wir nur in den Momenten der absoluten Selbstbestimmung: „Ich werde der Dirigent meines Lebens – und ich bekomme vom Leben, was ich brauche“. So fühlen und denken wir im Inneren Einklang, dem Ziel der Dynamischen Entspannung.
 
Bewegte Entspannung
Die Instrumente der Dynamischen Entspannung sind die Winning Moves. Es sind ganz einfache, kleine und sanfte Bewegungen, die mit beruhigender oder temperamentvoller Musik eingeübt werden.
Die Winning Moves bewirken Erstaunliches: Sie sind in der Lage, den Parasympathikus zu aktivieren, den mächtigen Beruhiger unseres Nervensystems. Der Parasympathikus wird heute auch in der modernen Medizin (D. Servan Schreiber) als die Quelle von selbstheilenden Prozessen angesehen.
 
Der aktivierte Parasympathikus ist das Erfolgsrezept dieser Methode. Wenn der Parasympathikus erwacht, dann schalten sich im Hirn automatisch die Areale ab, die für Nervosität, Unsicherheit, Ängste und andere Stressreaktionen verantwortlich sind. Der Organismus gelangt in den Zustand des Inneren Einklangs.
 
Die Winning Moves sind also die beste Versicherung gegen Burnout und andere stressbedingte Erkrankungen. Und diese positiven Bewegungen wirken auch nach außen, machen locker, beweglich, befreien von Frustpfunden und bringen die Augen zum Strahlen.
 
III      Struktur und Perspektiven der Aus- und Fortbildung
Im Vordergrund steht die Basisausbildung zur  Dynamischen Entspannung (DE). Sie findet in der Regel an sechs Wochenenden statt und endet mit einer kollegialen Lehrprobe. Die erfolgreiche Teilnahme qualifiziert Sie zum „Coach für Dynamische Stresslösung“. Sie wird mit einem Zertifikat  bestätigt und ist Voraussetzung für die Anwendung der DE-Methoden. Diese Ausbildung versetzt Sie in die Lage, die Elemente der DE verantwortungsvoll und wirksam in der Arbeit mit Einzelpersonen und mit Gruppen einzusetzen.
Eine ausführliche Darstellung zu den Inhalten, zu Organisation undKosten der Basisausbildung finden Sie im Basisausbildungsplan.
Die Basisausbildung wird fortlaufend im Odenwald angeboten. Darüber hinaus wird es die Basisausbildung ab Juli 2013 auch in München geben sowie ab Herbst 2013 voraussichtlich auch in Hamburg. Zu den Ausbildungsterminen gibt es eine weitere separate Übersicht.
 
Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich durch die Teilnahme an 3-4-tägigen Ergänzungsmodulen in verschieden Richtungen weiter zu entwickeln und zu qualifizieren.
 
Ergänzungsmodule
A)           Praxisseminar für die Arbeit mit Gruppen (4 Tage).  Im Zentrum steht der Einsatz der DE bei der Arbeit mit Gruppen in ganz unterschiedlichen Kontexten: z.B. in VHS, anderen Bildungseinrichtungen, bei Verbänden, Behörden u.a.  Es geht darum, sich selbst zu erproben, Feedback zu bekommen, Erfahrungen auszutauschen und die Kompetenz für die Leitung von DE-Gruppen zu erweitern.
B)           Fortbildung zum betrieblichen Coach für Stress- und Burnout-Prävention mit der Dynamischen Entspannung (4 Tage). – Diese Fortbildung richtet sich vor allem an Mitarbeiter von Unternehmen oder anderen Institutionen, die Aufgaben im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements übernehmen möchten oder bereits in diesem Kontext arbeiten.
C)            Zusätzliche Ausbildung in der PMR nach Jacobson (4 Tage). – Dieses Zertifikat ermöglicht unter bestimmten Bedingungen (abhängig von der eigenenGrundqualifikation) eine Zusammenarbeit mit Krankenkassen. (Siehe Leitfaden Prävention "Handlungsfelder und Kriterien des GKV-Spitzenverbandes zur Umsetzung von §§ 20 und 20a SGB V")
D)           Psychomotorisches Inszenieren. Die Dynamische Entspannung als therapeutisches Instrument. (3 Tage). – Diese bewegte Form des "Aufstellens" hat ihre Wurzeln in der Arbeit von Virginia Satir, George Downing und Albert Pesso.
 
Die Module A und B setzen die Basisausbildung zum Coach für Dynamische Entspannung oder eine vergleich­bare Grundqualifikation voraus. Die Module C und D  können auch unabhängig von der Basisausbildung besucht werden.
Ausschreibungstexte zu diesen Ergänzungsmodulen, Angaben zu Terminen und Preisen sind bei der Schule für Dynamische Entspannung erhältlich (Kontaktdaten: siehe unten). Diese Kompaktseminare finden ausschließlich im Odenwald statt.
 
Was alle Seminare verbindet …
… ist das besondere „biodynamische Klima“ in den Gruppen. Es ist geprägt von dem Grundsatz „Komm einfach so wie du bist. So bist du willkommen.“ (Gerda Boyesen / Peter Bergholz). Eine Teilnehmerin hat es einmal so formuliert: „ Ich spürte sofort, dass dies der richtige Platz ist für mich. Hier gibt es keine Bewertung, keine Interpretationen, keinen Druck, keine Erwartungen, keine Aufforderungen. Das war eine wunderbare und auch neue Erfahrung für mich. Ich fühlte mich frei und zugehörig. Eigentlich ganz einfach, aber so schwer im Alltag zu finden. Besonders haben mir die gelassenen, heiteren Anleitungen gefallen. Ich wusste schon immer, dass Tiefe nicht gleichbedeutend ist mit angestrengter, sakraler Stimmlage. Es geht auch ganz normal!!
IV       Bücher, die weiterhelfen
Bergholz, Peter: Dynamische Entspannung. Innere Ruhe und Stärke durch die Kraft der Bewegung.(mit Übungs-CD); GU-Verlag
Bergholz, Peter: Dynamisch entspannen mit der Rossini-Methode. (mit Übungs-CD); Trias
Boyesen, Gerda/Bergholz, Peter: Dein Bauch ist klüger als du. Kreuz
Boyesen, Gerda: Über den Körper die Seele heilen. Kösel
Cantieni, Benita/ Hüther, Prof. Gerald et.al.: Embodiment. Huber
Hüther, Prof. Gerald: Was wir sind und was wir sein könnten. Fischer
Leidecker, Prof. Klaus: Musik als Begegnung. Reichert
Pohl, Helga: Unerklärliche Beschwerden. Knaur
McCullough, James: Psychotherapie der chronischen Depression, Urban&Fischer
Rüegg,Johann: Gehirn, Psyche und Körper
Servan Schreiber: Die Neue Medizin der Emotionen. Goldmann
Spitzer, Prof. Manfred: Musik im Kopf. Schattauer
Storch, Maja/Kuhl, Julius: Die Kraft aus dem Selbst. Huber
Storch, Maja/Frank, Gunter: Die Mañana-Kompetenz. Piper
 
VI        Weitere Informationen und Anmeldung
Schule für Dynamische Entspannung, JulianeAndersohn, 64739 Hassenroth, Am Dachsrain 2.
Tel.: 06163-912021 oder mobil 0151-21206517. –
andersohn@dynamische-entspannung.de
 

©2012 | nach oben >>